Verband des e-Zigarettenhandels VdeH

09.11.2019

Die US-Behörde CDC spricht von einem "Durchbruch": In der Lungenflüssigkeit von Menschen, die an der "mysteriösen" Lungenerkrankung leiden, wurde Vitamin E-Acetat identifiziert. Das Öl wird als wahrscheinliche Ursache bei dem Ausbruch bezeichnet. Andere als Ursache in Frage kommenden Stoffe wurden nicht gefunden.Vitamin-E-Acetat wird als Streckmittel in illegalen E-Joints genutzt. In regulären Liquids für E-Zigaretten findet es keine Anwendung und ist in Deutschland als Zusatzstoff in E-Zigaretten gesetzlich verboten. Laut übereinstimmender Berichte konsumierten die Betroffenen überwiegend E-Joints vom Schwarzmarkt.Bereits vor Wochen wurde vielfach, auch von uns, auf Vitamin-E-Acetat als den wahrscheinlichen Auslöser hingewiesen. Es hat sich nun endlich auch amtlich erwiesen, dass nicht E-Zigaretten die Ursache für die Erkrankungen und Todesfälle sind sondern schlicht Straßendrogen.

Die Presse in den USA berichtet u.a. hier:

https://www.washingtonpost.com/health/2019/11/08/potential-culprit-found-vaping-related-lung-injuries-deaths/